SPORTUNION will Schulsportstätten für rund 15.000 Sportvereine verpflichtend öffnen

Österreichzum Originalbeitrag

SPORTUNION-Präsident McDonald: „Unsere Bemühungen und die intensiven Gespräche zeigen Wirkung, jetzt sind die Gemeinde- und Schulverantwortlichen gefordert, dem Aufruf der Regierung zu folgen.“

Seit 2 Jahren setzt sich die SPORTUNION intensiv für die Öffnung der Schulsportstätten für gemeinnützige Sportvereine ein. Laut Studien hätte diese Maßnahme sowohl einen ökonomischen als auch einen gesundheitlichen Mehrwert. Der Dachverband begrüßt daher den entsprechenden Aufruf von Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler, Bildungsminister Heinz Faßmann sowie dem Städte- und Gemeindebund an die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister bzw. Direktorinnen und Direktoren.

Zeit für ein Umdenken

„Österreichs rund 15.000 Sportvereine brauchen nach dem Sport-Comeback Starthilfe und mehr Platz, was durch eine verpflichtende Öffnung von öffentlichen Schulsportstätten für Sportvereine rasch ermöglicht werden könnte. Leider wird diese Infrastruktur an rund 180 schulfreien Tagen im Jahr oftmals nicht genutzt, wodurch das vorhandene Potenzial nicht ausgeschöpft wird. Daher freut es uns umso mehr, dass unsere Überzeugungsarbeit vermehrt Früchte trägt, wie der jüngste Vorstoß von Sportministerium, Bildungsministerium sowie dem Städte- und Gemeindebund zeigt. Gerade die Corona-Krise hat aufgezeigt, wie wichtig Fitness und Sport sind, weshalb die Politik auf allen Ebenen gefordert ist, einen Beitrag zu leisten. Die Zeit für ein Umdenken ist gekommen, denn Sportstätten sparen Krankenbetten“, so SPORTUNION-Präsident Peter McDonald, der sich über das Schreiben der Regierung hinaus als nächsten Schritt eine verpflichtende Öffnung der öffentlichen Schulsportstätten für die rund 15.000 Sportvereine wünscht.

Das könnte dich auch interessieren...

Voller Elan ins neue Sportjahr

Am Montag, dem 13.September starten wieder alle unsere Einheiten. Wir freuen uns, euch alle wieder beim Sport zu sehen, müssen uns aber noch an folgende Regeln halten: wer sich krank fühlt, bitte zu Hause bleiben! 3-G-Regelung: Zutritt zu den Sporteinheiten nur für Geimpfte Genesene oder Getestete, wobei Antigen-Tests höchstens 24 Stunden, PCR-Tests maximal 48 Stunden

Günstig zum Sport

Du hast durch Corona zu wenig Sport betrieben? Dir ist während der Lockdowns die Decke auf den Kopf gefallen? Jetzt gibt es eine besonders günstige Möglichkeit, Mitglied bei der Sportunion Döbling zu werden! Das Sportministerium (BMKÖS) unterstützt Neumitglieder und Wiedereinsteiger mit einer Förderung von bis zu € 90,- auf den Jahres-Mitgliedsbeitrag. Wer kann das in

Judo-Sportwoche 2021

Eine Corona-bedingt kleine Sportwoche nähert sich dem Ende. Seit Sonntag, 15.8. waren 13 Judoka in Leibnitz, um nach Corona wieder ins Judo hineinzukommen. Und es waren sehr schöne Trainingseinheiten, mit Leichtathletik, Baden und Spielen abgewechselt. Wir hoffen, dass wir ab 13. September wieder voll durchstarten können und 2022 wieder mehr Judo-Mitglieder teilnehmen. Termin ist 14.

Krönender Abschluss einer tollen Saison für das Döblinger Trio der Allgemeinen Klasse

Am Samstag 03.07.2021 fand der letzte nationale Wettkampf der Saison statt. In Bergern in der Nähe von Krems trafen erneut viele Spitzensportler zusammen. Außerdem durften auch die Nachwuchsklassen ihren ersten Wettkampf turnen. Aus Döblinger Sicht konnte das Trio der Allgemeinen Klasse erneut ihre tolle Leistung abrufen. Laura Sopkova, Jasmin Feyrter und Alicia Sabathiel feierten in

Starker Einstieg für Tobias Kampf

Tobias Kampf hatte am Wochenende 26.+27. Juni gleich mehrere Prämieren: seine ersten Wettkämpfe seit über 1 1/2 Jahren, seine ersten Österreichischen Meisterschaften und seine ersten Kämpfe in den Altersklassen U18 und U21. Und er meisterte diese Aufgaben hervorragend: Samstag in der U18 gewann er seinen ersten Kampf gegen Rene Mayerhofer (JC Klosterneuburg) nach starkem Kampf