SPORTUNION will Schulsportstätten für rund 15.000 Sportvereine verpflichtend öffnen

Österreichzum Originalbeitrag

SPORTUNION-Präsident McDonald: „Unsere Bemühungen und die intensiven Gespräche zeigen Wirkung, jetzt sind die Gemeinde- und Schulverantwortlichen gefordert, dem Aufruf der Regierung zu folgen.“

Seit 2 Jahren setzt sich die SPORTUNION intensiv für die Öffnung der Schulsportstätten für gemeinnützige Sportvereine ein. Laut Studien hätte diese Maßnahme sowohl einen ökonomischen als auch einen gesundheitlichen Mehrwert. Der Dachverband begrüßt daher den entsprechenden Aufruf von Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler, Bildungsminister Heinz Faßmann sowie dem Städte- und Gemeindebund an die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister bzw. Direktorinnen und Direktoren.

Zeit für ein Umdenken

„Österreichs rund 15.000 Sportvereine brauchen nach dem Sport-Comeback Starthilfe und mehr Platz, was durch eine verpflichtende Öffnung von öffentlichen Schulsportstätten für Sportvereine rasch ermöglicht werden könnte. Leider wird diese Infrastruktur an rund 180 schulfreien Tagen im Jahr oftmals nicht genutzt, wodurch das vorhandene Potenzial nicht ausgeschöpft wird. Daher freut es uns umso mehr, dass unsere Überzeugungsarbeit vermehrt Früchte trägt, wie der jüngste Vorstoß von Sportministerium, Bildungsministerium sowie dem Städte- und Gemeindebund zeigt. Gerade die Corona-Krise hat aufgezeigt, wie wichtig Fitness und Sport sind, weshalb die Politik auf allen Ebenen gefordert ist, einen Beitrag zu leisten. Die Zeit für ein Umdenken ist gekommen, denn Sportstätten sparen Krankenbetten“, so SPORTUNION-Präsident Peter McDonald, der sich über das Schreiben der Regierung hinaus als nächsten Schritt eine verpflichtende Öffnung der öffentlichen Schulsportstätten für die rund 15.000 Sportvereine wünscht.

Das könnte dich auch interessieren...

Großreinemachen

Unser Vereinsleitungsmitglied und Judo-Sektionsleiter Ronald Haberguth ergriff in der Semesterwoche die Initiative: er motivierte Mitglieder der Judosektion zu einer Putzaktion im Sportzentrum. Alessandro, Antonio, Fiona, Flo, Michael, Ronny,  Rosa und Stefan halfen mit, unser Vereinsheim einer Grundreinigung zu unterziehen. Wir bedanken uns bei den fleißigen Helfer*innen ganz herzlich!

4. Internationaler Acro Cup Graz

261 Teilnehmer aus Deutschland, Schweiz, Ungarn, Tschechien, Slowakei und Moldau waren vom 2. bis 4. Februar 2024 in Graz dabei. Aus Österreich kamen 8 Vereine mit 105 Sportlern. Davon 8 Akrobatinnen in 3 Formationen der Sportunion Döbling. Das Senior/Damenpaar von Sportunion Döbling konnte verletzungsbedingt nicht antreten. Die Ergebnisse im Einzelnen: Damengruppe/Senior: Samara Kurth + Jasmin

Semesterferien

Liebe Mitglieder, das aktuelle Wintersemester neigt sich leider bereits dem Ende zu. In der Woche vom 05.02.2024 – 11.02.2024 sind die diesjährigen Semesterferien. Leider sind in dieser Zeit für uns die Schulturnsäle gesperrt  und einzelne unserer TrainerInnen nutzen die Zeit als Urlaubsmöglichkeit. Nichtsdestotrotz möchten wir euch herzlich zu unserem  eingeschränkten Ferienprogramm einladen und freuen uns

Faak am See 2024

Liebe Freunde, Sommer, Sonne, Faaker See, … Beim derzeitigen Wetter kaum vorstellbar, aber der nächste Sommer kommt bestimmt und wir können uns hoffnungsfroh auf ein Wiedersehen in Faak freuen. Unsere Wohlfühlwochen finden vom 14. bis 20. Juli und vom 21. bis 27. Juli 2024 statt, zu denen wir auf diesem Wege den Faaker Freundeskreis und

Weihnachtsfeiern

Nachdem am Freitag, 15.12. die Vereinsleitung der Sportunion Döbling alle Übungsleiter*innen und Trainer*innen zu einer Weihnachtsfeier ins Sportzentrum eingeladen hatte, waren am Dienstag 2 Feiern bei uns im Haus: zuerst waren das Büro des Österreichischen und des Europäischen Judoverbandes mit den Nationaltrainer*innen zu einer Weihnachts-Judostunde zu Gast (mit Olympiasiegerin Yvonne Bönisch - zu ersten Mal