Staatsmeisterschaft und ÖM Sportakrobatik 2021

3.+4. Juni 2021 in Graz

Dieses Jahr fand die Staatsmeisterschaft der Sportakrobatik im Rahmen der Sport Austria Finals in Graz statt. In der vor 2 Jahren erbauten Raiffeisen-Sportpark-Halle trafen einander 146 Sportler, um in den verschiedensten Klassen um den Meistertitel zu kämpfen.

Für die Sportunion Döbling gingen 14 Sportakrobatinnen an den Start.

Am Donnerstag startete der Wettkampf mit der Allgemeinen Klasse. Das Trio Laura Sopkova – Jasmin Feyrter – Alicia Sabathiel zeigte eine gute Tempo-Übung und ging damit in Führung. Auch die abschließende Balance-Übung ist ihnen sehr gut gelungen. Somit konnten sie die Wertung für sich entscheiden und freuten sich über den Titel „Österreichische Meister“ und die Goldmedaille.

Danach war die Klasse Jugend 2 dran. Bei den Damenpaaren starteten Marlene Hofstetter – Filippa Haschka. Ihnen gelang eine schöne Kür, allerdings hatten sie bei einem Element leichte Schwierigkeiten. Dadurch sind sie etwas zurückgefallen und belegten den 8. Platz.

De Klasse Jugend 2 -Trios war mit 7 Formationen, davon 2 von Sportunion Döbling, sehr stark besetzt. Zunächst waren Samara Kurth – Klara Tomas – Antonia Dusek an der Reihe. Sie zeigten schöne Elemente und eine gute Kür, präsentierten sich nur nicht ganz so stark wie noch ein paar Tage zuvor in Wien. Letztendlich erreichten sie den 6. Platz.

Celina Miller-Aichholz – Pauline Haiden – Lea Krisper waren danach dran. Sie landeten mit einer sehr schönen Übung auf dem 4. Platz. Fürs Podest fehlten nur 0,1 Punkte.

Am Nachmittag zeigte die Klasse Elite ihre erste von drei Übungen. Das Trio Victoria May – Anna Schönfelder – Fabjana Engerth startete mit ihrer Tempo-Übung. Die Elemente sind ihnen gut gelungen und sie durften sich über eine gute Wertung freuen.

Am Freitag waren dann noch die übrigen zwei Übungen dran. Bei der Balance-Übung hat eine Pyramide leider nicht geklappt und wurde somit aus der Wertung gestrichen. Dadurch gab es natürlich nur eine niedrige Gesamtwertung. Victoria – Anna – Fabjana ließen sich davon aber nicht entmutigen und wollten bei der Kombi-Übung nochmal alles geben. Das ist ihnen auch gelungen. Sie zeigten eine sehr schöne Kür, alle Elemente haben gut funktioniert. Letztendlich belegten sie den 5. Platz.

Die Sportunion Döbling präsentierte sich als Team sehr gut und zeigte, dass alle Sportler mit der Spitze mithalten können. Mit einem 1. Platz wird diese Leistung noch deutlich unterstrichen. Es ist außerdem sehr erfreulich, dass die jüngeren Formationen (Jugend 2) schon am Podest angeklopft haben. Das zeigt, dass die viele Arbeit bei den Trainings auch belohnt wird.

Auch die Trainerin Tanja Mödlin-Fiala ist zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge: „Die Mädchen haben ein weiteres Mal bewiesen, dass wir uns in der letzten Saison enorm verbessert haben. Besonders positiv möchte ich bemerken, dass vom ersten Wettkampf Anfang Mai bis jetzt Anfang Juni ein Riesen Schritt gemacht wurde, den auch Nationaltrainerin Leonor Vareta bemerkt hat. Wir blicken auf eine anstrengende, durchwachsene Saison zurück und freuen uns auf neue Herausforderungen.“

Fotocredit:  Renate Willinger.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren...

Weiße Fahne!

Eigentlich wollten 4 unserer Judoka das Jahr mit einer Danprüfung (Schwarzgurt-Prüfung) abschließen. Robert Lorenz verletzte sich aber in einem seiner letzten Trainings, sodass (nur) 3 übrigblieben: Lukas Chylik zum 1. Dan, Mathias Kleiner zum 2. und Martin Luttenfeldner zum 4. Dan. Das monatelange Training machte sich bezahlt und alle 3 bestanden die Prüfung mit Bravour!

Herbstferien

Liebe Mitglieder, nach einem guten Start in die neue Saison  ist es soweit, langsam werden die Tage kürzer und die Herbstferien stehen vor der Tür. Dieses Jahr sind die Herbstferien von 26.10.2022 – 02.11.2022, da die Schulen für uns geschlossen bleiben und einige unserer Trainer selbst die freie Zeit nutzen, findet während der Ferien ausschließlich

Vorstands-Klausur

Am 7. und 8. Oktober lud der Vorstand der Sportunion Döbling die Vereinsleitung, Mitarbeiter und den Vorstand der Sportunion Wien 9 zu einer Klausur ins Viva Landessportzentrum in Steinbrunn, um die Vereine fit für die Zukunft zu machen. Themen waren: Organisationsstruktur der Vereine Maßnahmen gegen sexuellen Missbrauch und Ideen, wie wir den Verein noch attraktiver