Neuer „Wien Bonus“ geplant – “Vereins 50er” statt “Schnitzel 50er”?

Wienzum Originalbeitrag

Aktuell liest man in den Medien von Überlegungen, dass der vom Vorjahr bekannte „Schnitzel 50er“ als „Wien Bonus“ sein Comeback feiern soll. Eine begrüßenswerte Maßnahme der Stadt Wien, um unsere Wirtschaft und die heimischen Betriebe, nach der langen Zeit des Lockdowns, zu unterstützen.

Doch was ist mit den zahlreichen Sportvereinen in unserer Stadt? Wir sollten auch über einen „Vereins 50er“ nachdenken.

Der Sport in Wien darf beim geplanten „Wien Bonus“ nicht vergessen werden. Trotz des umfangreichen Angebots von Online-Trainingseinheiten durch unsere Mitgliedsvereine, hat sich insbesondere die sportliche Aktivität der Wienerinnen und Wiener durch den Lockdown, über alle Altersgruppen hinweg, verringert. Hier besteht die Gefahr, dass sich nachhaltig negative Effekte für die gesamte Gesundheit der Bevölkerung – mit unmittelbar spürbarer Auswirkung auf das schon gestresste Gesundheitssystem – verfestigen. Unsere Bundeshauptstadt benötigt daher dringend eine Bewegungsoffensive, um möglichen Virus-Folgeschäden Paroli zu bieten. Ein starker Anreiz könnte hier in Form eines Gutscheins für Sport in Vereinen („Vereins 50er“) geschaffen werden.

Wie wichtig ein gut funktionierender Breiten- und Spitzensport für Österreichs Volkswirtschaft ist, lässt sich auch leicht an einigen wirtschaftlichen Kennzahlen verdeutlichen: Mit einem Anteil von 5,75% an der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung werden im Netzwerk Sport erhebliche Wirtschaftsbeiträge generiert, welche mit jenem der Sektoren Bauwirtschaft beziehungsweise Tourismus vergleichbar sind. Jeder 14. Arbeitsplatz in Österreich wird derzeit unmittelbar oder mittelbar durch die Sportbranche abgesichert. Im Gesundheitsbereich ersparen Sport und Bewegung dem Staat, durch ihre erwiesene präventive Wirkung, jährlich rund 530 Millionen Euro. Etwaige Unfallkosten sind hier bereits abgezogen.

Unter dem Motto #comebackstronger steht die SPORTUNION Wien mit ihren über 250 Vereinen in den Startlöchern, um die Wienerinnen und Wiener so bald wie möglich wieder zu Bewegung zu animieren. Wir arbeiten bereits an Sicherheitskonzepten zum Comeback des Vereinssports. Mit einem kostenlosen Schnuppergutschein wollen wir allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, neue Sportarten kennenzulernen und für mehr Bewegung in Wien zu sorgen. Mit Unterstützung der Stadt Wien in Form eines „Vereins-50er“ könnte man einen wirksamen Anreiz in der Bevölkerung schaffen, sich wieder mehr zu bewegen.

Im Sinnen unserer aller Gesundheit richten wir daher die Bitte und den Appell an die Stadt Wien, den Vereinssport bei den geplanten Maßnahmen zu berücksichtigen.

Das könnte dich auch interessieren...

Sommerpause 2024

Liebe Mitglieder, Liebe Eltern, Das heurige Schuljahr ist fast zu Ende, nur noch wenige gemeinsame Sporteinheiten verbleiben. Wir freuen uns darauf auch die letzte Woche dieses Jahres mit euch  zu gestalten, und dürfen einen Ausblick auf die Sportangebote im Sommer geben. In den Sommermonaten Juli und August findet ein eingeschränktes Sportprogramm statt, da auch unsere

2 ÖM Titel und 1 Vize Meistertitel gehen nach Döbling

Vom 15.-16. Juni haben in Spital an Drau, Kärnten, die Staatsmeisterschaften und österreichischen Meisterschaften in Sportakrobatik stattgefunden. Die Sportunion Döbling wurde durch 8 Teams vertreten. Jugendklassen: Die jüngste Formation startete in der Klasse Jugend 3 Damenpaar Laura Brandstetter und Julia Traunfellner mit einer sauberen Komi-Kür und erreichte in einem starken Starterfeld den 6. Platz. In

Tobi kämpft wieder

Ziemlich genau eineinhalb Jahre sind seit dem letzten Turnier von Tobias Kampf vergangen. Ein Seitenband-Einriss im Knie und dann eine Entzündung des Herzmuskels ließen lange Zeit kein Judo, für einige Monate überhaupt keinen Sport zu. Aber Tobi ist, wie sein Name schon verrät, ein Kämpfer. Und so feierte er am 12. Mai beim Austrian Open

Wieder Erfolge in der Sportakrobatik

Am 5. Mai fand in Krems die Offene Sportunion NÖ Meisterschaft statt. Die Sportunion Döbling war mit 7 Formationen vertreten. In der Klasse Jugend 3, starteten drei Paare. Alle Damenpaare konnten eine vollständige Kür präsentieren, jedoch teilweise noch mit kleinen Unsicherheiten, da dies für einige der erste Wettkampf der Saison war. Trotzdem konnten Julia –

Stephan Prayer auf großer Tour

Stephan Prayer hat viel vor: sein großes Ziel ist das Erreichen des 1. Dan (Schwarzgurt). Das Besondere daran: Stephan wird heuer 64 Jahre alt und in diesem Alter ist das schon eine Herausforderung! Aber damit gibt er sich nicht zufrieden, er wollte letztes Jahr an der KATA-Staatsmeisterschaft teilnehmen, leider erkrankte seine Partnerin kurz zuvor. Heuer